‘Gap Yah’ (Gap Year)

Dieses YouTube-Video aus dem Jahr 2010 hat mir so gut gefallen, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte. Da der englische Text einige Besonderheiten aufweist, gehe ich hier auf die wichtigsten sprachlichen Aspekte ein.

In dem Video (3:17 Minuten lang) sitzt ein junger Brite im Dschungel und telefoniert mit seinem Kumpel in London. Dabei erzählt er begeistert von seinem gap yah. Dies ist eine übertriebene Aussprache von gap year (wörtlich übersetzt ›Lückenjahr‹, sinngemäß etwa ›Auslandsjahr‹). Der offene Vokal in yah ist eine Aussprache, die in England mit einer privilegierten, bürgerlichen sozialen Schicht (der Upper Middle Class) assoziiert wird.

Die verfügbaren YouTube-Untertitel sind mit Vorsicht zu genießen, weil sie automatisch erzeugt werden und zum Teil überhaupt nicht stimmen. Meine Empfehlung wäre, euch erst einmal das Video anzuschauen – damit ihr wenigstens die Chance habt, die Witze spontan zu verstehen – und hinterher die folgenden Erläuterungen zu lesen.

(Video von VM Productions & The Unexpected Items)

Vokabeln:

Zusätzlich zu gap yah enden folgende Ländernamen mit dem übertriebenen ah-Vokal:
•  Tanzanah [0:21] = Tanzania
•  Perah [1:01-1:11] = Peru (Perah ist allerdings so sehr übertrieben, dass selbst kein Muttersprachler es verstehen würde – was auch der ganze Witz dabei ist!)

•  to chunder [0:41 / 1:34 / 2:49] = kotzen

•  I’d been on the lash the night before [0:45 / 2:52] = am Abend zuvor hatte ich mich ordentlich betrunken (the lash = Suff / alkoholische Getränke)

•  vomcano [1:45] = vomit + volcano (Kotze + Vulkan)

•  chunklets [1:46] = Stückchen

•  an insignificant truth [2:03] = Verwechslung von »An Inconvenient Truth« (Eine Unbequeme Wahrheit) dem Titel eines Dokumentarfilms über die globale Erwärmung

•  naughty salt [2:30] = Kokain

•  banter! [2:57] = hier: ›Spaß!, LOL!‹. Urspüngliche Bedeutung: ›Neckerei, Geplänkel‹, wird heute häufig als Interjektion verwendet, vor allem unter jungen Männern, die zum Ausdruck bringen wollen, dass das Gerede miteinander besonders witzig ist. Im US-Wahlkampf 2016 versuchte Donald Trump, seine frauenverachtende Äußerungen als locker-room banter (Umkleidekabinengerede) herunterzuspielen.

•  Fulham [3:02] = ein wohlhabendes Viertel in Westlondon – das Heimatviertel der Hauptfigur

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s